Sebastian Ziegler Online
  Herr der Ringe Teil 2
 

Tag 14:

Sind in den Minen von Moria. Habe mich wohl ein bisschen verschätzt, denn mein Vetter Balin scheint seit mindestens 60 Jahren tot zu sein. Hätte vielleicht misstrauisch werden müssen, als so lange keine Weihnachtskarte von den Leuten aus Moria kam. Aber es kann ja keiner von mir erwarten, dass ich mir alles merke.

 

Tag 15:

Gandalf ist in die Schatten gefallen. Die Hobbits nutzen das als Vorwand um ein tränenreiches Gruppenkuscheln in den Felsen abzuhalten. Musste eine männliche Umarmung von Boromir ertragen, aber irgendwie stieß mir dabei das Horn von Gondor dauernd in den Solarplexus. Zumindest hoffe ich, dass es das Horn von Gondor war. Wenn nicht... ich wage gar nicht darüber nachzudenken.

 

Tag 16:

Legolas sagte mir, dass Aragorn voll auf Frodo abfährt. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht. Habe Legolas vorgeschlagen, dass wir vielleicht einen weniger notgeilen Anführer wählen sollten. Daraufhin fragte mich Legolas, ob ich mit ihm ein Bad nehmen wollte. Mir kommt der Verdacht, dass diese ganzen elbischen Gedichte über Kriegerfreundschaft nur eine Tarnung für ihre komischen S&M-Spielchen sind.

 

Tag 20:

Sind in Lothlorien. Galadriel ist ganz schön scharf. Während die Hobbits beim Gruppenkuscheln sind und Boromir Aragorn belästigt, hatte ich Zeit, ihr ein paar Zwergentricks zu zeigen. Nichts wildes, nur ein bisschen "Versteck-den-Helm" und Höhlenforschung. Sehr befriedigend für alle Beteiligten, außer vielleicht für Celeborn. Andererseits, vielleicht war es ja Celeborn. Kann diese Elben einfach nicht auseinanderhalten.

 

Tag 22:

Haben Lothlorien verlassen. Paddeln seit Tagen in Booten herum. Werde langsam einsam. Die Hobbits sehen gar nicht mehr so schlecht aus. Sind eigentlich ganz süß, trotz der Vokuhila-Frisuren. Kann Frodo nicht zu nahe kommen, ohne das Sam mich ins Knie beisst und Pippin hat was mit Boromir - werde also mal sehen, ob Merry heute Abend mit mir einen kleinen Mondscheinspaziergang machen will. Ein Hoch auf die Kriegerfreundschaft!



TEIL 10: Die geheimen Aufzeichnungen von Meriadoc Brandybock

 

Tag 1:

Haben Ärger bekommen, weil wir bei der Party Feuerwerk gezündet haben. Vermute, dass Gandalf eigentlich gar nicht so böse auf uns war, sondern das ganze nur ein Vorwand war, um uns junge Hobbits mal nass und schaumbedeckt sehen zu können. Ich wurde noch misstrauischer, als der Strafe "Geschirrspülen" die Strafen "Gandalfs Stab polieren", "Gandalfs Füße massieren" und "Nacktes Bockspringen im Kohlfeld" folgten. Wen will der eigentlich verarschen? Vor allem die Sache mit den Füßen ...

 

Tag 2:

Der Tag begann sehr vielversprechend, als ich eine genau richtig geformte Karotte entdeckte. Es wurde noch vielversprechender, als Pippin sich 6 Kohlköpfe, 2 Sack Kartoffeln und 3 Maiskolben schnappte - obwohl ich glaube, dass Pippin da etwas zu optimistisch ist. Ich könnte vielleicht 2 Maiskolben bewältigen, aber nicht vor dem Frühstück.

 

Alles ging aber den Bach runter als wir Frodo und seinen getreuen Stecher ... äh ... Leibdiener im Maisfeld trafen. Pippin wurde durch Sam von einem intensiven Kuscheln mit Frodo abgehalten, denn der warf ihn auf überraschend männliche Weise einen Abhang herunter. In dem nachfolgenden Gerangel ging meine Karotte kaputt. Bin sehr traurig.

 

Tag 3:

Gehe mit Frodo, Sam und Pippin über Land. Werden von einer Gruppe stark overdresster und sehr schlecht gelaunter Reiter in altmodischem schwarzem Outfit verfolgt. Wie ich Gandalf "dem Grauen" schon sagte: dieser einfarbige Look ist so out. Frage mich, ob Frodo Angst vor einer schwierigen Trennung hat oder einem eifersüchtigen Ex aus dem Weg geht. Habe gehört, dass Hobbitpartnertausch in Hobbingen voll im Trend ist, obwohl ich das selber nie tun würde.

 

Tag 5:

Die Lage verschlechtert sich zusehends. Ein Zwischenstopp in Bree führte dazu, dass wir jetzt einen desillusionierten und unrasierten Menschen bei uns haben, der ganz offensichtlich ein hobbitgeiler Perversling ist - nicht dass irgendjemand auf meine Einwände hören würde. Er bestand darauf, dass wir alle in seinem Bett in seinem Zimmer schlafen, anstatt zurück in unsere eigenen wunderbaren Quartiere zu gehen. Dann lungerte er die ganze Nacht bei uns herum und hoffte wohl auf einen flotten Hobbitt-Vierer. Es passierte aber nichts in der Richtung, außer dass ich die ganze Nacht Pippins Gürtel festhielt um Pippin daran zu hindern, über Sam auf Frodo zu steigen. Leidet Pippin unter Todessehnsucht, oder was?

 

Tag 6:

Unangenehmes Erlebnis beim Aufwachen: der hobbitgeile Mensch kitzelte mich wach. Sagte ihm, er solle sich verpissen, worauf er erwiderte: "Das klang letzte Nacht noch ganz anders." Nach einem Moment der Verwirrung wurde mir klar, dass er glaubte, ich sei Pippin. Erklärte ihm dies. Er schlich beschämt davon und bemerkte "Weißt Du, ich bin eigentlich dazu bestimmt, König zu sein." Ja genau, und ich bin die Elfenkönigin vom Düsterwald.

 

Tag 7:

Sind in Bruchtal. Habe das Zimmer neben dem Bad abbekommen. Die ganze Nacht von Planschgeräuschen genervt, außerdem wird der Fußboden von der Erdbeerseife ganz rutschig. Letzte Nacht wachte ich auf und stellte fest, dass Elrond sich zu mir ins Bett geschlichen hatte. Er verzog sich dann ganz schnell und war peinlich berührt, als er feststellte, dass der Hobbit, den er da unter der Bettdecke begrapschte, nicht Pippin war. Habe beschlossen, mir ein Namensschild zuzulegen.

 

Tag 9:

Habe meine Karotte mit speziellem Elbenkleber repariert. Ein Hoch auf mich!

 

Tag 11:

Habe mich bereiterklärt, bei einer Reise mitzumachen, um ein Auge auf Pippin zu halten. Bin auch neugierig, zu sehen was mit Frodo passiert, da Aragorn offensichtlich voll auf ihn abfährt. Sam wird ihn natürlich umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

 

Ich hoffe, er versucht etwas!

 

Tag 15:

Boromir bringt uns den Schwertkampf bei. Typisch Mensch, er ist überhaupt nicht subtil - dauernd lässt er das Schwert in seine Hose fallen und fordert uns "Kleine" dann auf, es herauszuholen. Boromir hat heute außerdem versucht, Frodo durchs Haar zu wuscheln, woraufhin Aragorn ihm beinahe den Kopf abgehackt hat. Diese Menschen sind doch sehr amüsant. Habe Pippin dabei ertappt, wie er den Elben begaffte, als dieser seine Morgengymnastik machte, konnte ihn aber mit einer Aubergine ablenken. Weiß nicht, was ich tun soll, wenn mir das Gemüse ausgeht.

 

Tag 16:

Boromir fragte, ob ich mit ihm spazieren gehe. Werde nicht auf den alten Trick mit dem "Horn von Gondor" hereinfallen. Nein, dass werde ich nicht. Ach was soll's, einmal ist keinmal.

 

Tag 19:

Habe schlechte Laune. Boromir hat mich in einem sehr ungünstigen Moment "Pippin" genannt. Habe ihm klargemacht, dass ich Merry bin und wir seit 3 Wochen eine ernste Beziehung miteinander haben, aber er lachte nur und tätschelte meinen Kopf. Mir wurde klar, dass er mich auch nicht von Pippin unterscheiden kann. Bin offenbar dazu verdammt, für immer der Unauffällige Reservehobbit zu sein, sogar wenn es Romantik und Beziehungen angeht. Denke darüber nach, mir eine auffällige Frisur zuzulegen, vielleicht einen Irokesenschnitt oder so.

 

Tag 20:

Habe jetzt einen Irokesenschnitt, aber keiner sieht ihn, denn in den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Es ist schwierig, Pippin so richtig im Auge zu behalten. Als ich aufwachte, schlich sich Legolas gerade zu mir unter die Decke. Sagte ihm, ich sei nicht Pippin. Legolas sagte "Das macht doch keinen großen Unterschied, hm?" Im nachfolgenden Gerangel ging meine Karotte wieder kaputt. Gab sie Gandalf zur Reparatur. Gandalf sagte "Du närrischer Tuk! Ich habe besseres zu tun, als Dein Gemüse zu reparieren." Habe Gandalf nicht widersprochen, da ich Angst vor seinem spitzen Hut habe.

 

Tag 22:

Gandalf ist in die Schatten gefallen. Hat die Karotte mit sich genommen. Das nehme ich ihm sehr übel. Tat mein bestes, um Pippin aufzumuntern, aber er wurde viel mehr durch Legolas' nackte Vorführung von "Silmarillion: Das Musical" erfreut. Ich selbst konnte mir das nicht anschauen, da war zu viel Cancan dabei.

 

Tag 28:

Sind in Lothlorien. Nicht weniger als 50 Elben und 1 Murmeltier besuchten mich letzte Nacht - alle waren überzeugt, ich sei Pippin. Pippin ist natürlich spurlos verschwunden, wahrscheinlich ist er irgendwo mit Boromir unterwegs. Dieses Murmeltier ist ganz schön aufdringlich. Vielleicht... Nein. Definitiv nein.

 

Tag 30:

Von Orks gekidnappt. Alles läuft nach Plan. Habe Pippin mitgeteilt, dass wir uns die Freiheit erschlafen müssen. Warte ab, bis ihm klar wird, dass er mit mir schlafen muss,. um freizukommen. Weiterhin haben mir die Orks eine flammneue Karotte gegeben, als Belohnung dafür, dass ich Boromir heimlich eine große gelbe Zielscheibe aufgemalt habe. Alles in allem ein sehr guter Tag.







TEIL 11: Die geheimen Aufzeichnungen von Ringgeist Nr. 5

 

Tag 1:

Habe gerade mein Weichnachtsgeschenk von Sauron aufgemacht. Hübscher, hübscher, hübscher, hübscher, hübscher Ring!

 

Tag 1000967:

Vom Dunklen Herrscher als Weihnachtsbonus wie immer eine Schachtel Pralinen bekommen. Wie üblich hat Sauron alle Toffees selbst gegessen und nur die mit der Erdbeercreme übrig gelassen. Wie ich dieses Leben in widerwärtiger Sklaverei hasse!

 

Bin immer noch körperlos.

 

Tag 1001056:

Bin in Barad-Dur und langweile mich sehr. Es gibt nichts zu tun, außer mit Orks Scrabble zu spielen. Das nervt, denn die Orks sprechen nur die schwarze Sprache von Mordor. Versuch mal, mit Azg Nazg Gimbatul einen dreifachen Wortwert zu erreichen. War ja klar, Du kannst es auch nicht.

 

Tag 1001102:

Habe den Verdacht, dass Sauron irgendwas plant. Habe ihn beim Auftragen des zeremoniellen Glitzerlidschattens überrascht. Glaube, dass er sehr froh sein wird, wenn er seinen Körper zurückhat und sich mal wieder so richtig aufbrezeln kann.

 

Tag 1001105:

Ja, Sauron hat definitiv was vor. Habe den Befehl bekommen, hinauszureiten und einen Hobbit und dessen engen Hobbitfreund zu jagen, die irgendwie an den Einen Ring gelangt sind. Der Vorschlag des Hexenkönigs von Angmar, Fotos des Einen Ringes auf Milchtüten abzudrucken und dann auf Anrufe zu warten, wurde ignoriert.

 

Tag 1001106:

Habe einen flammneuen Hengst! Nicht so einen Hengst, ein Pferd! Ein Hoch auf mich!

 

Leider immer noch körperlos.

 

Tag 1001107:

Hatten Ringträger heute fast geschnappt, aber der Obernazgul erlitt leider einen Lachkrampf, als er die ständige Kuschelei des Ringträgers und seiner 3 "Gefährten" beobachtete.

 

Habe den Verdacht, dass Gandalf den Ringträger mehr aufgrund seiner großen blauen Augen und der sinnlichen Unterlippe als wegen seines Heldenmutes ausgewählt hat.

 

Werden den Hobbitschönling und seinen Harem kleinwüchsiger Freunde in Bree einholen. Freue mich schon auf das Besäufnis nach dem Blutbad.

 

Tag 1001109:

Aragorn sei verflucht! Isildur und all seine Erben seien verflucht! Generationen von nutzlosen, hobbitgeilen Perverslingen, alle miteinander. Arathorns Sohn hat den Ringträger gehobbitnappt. Um meine Enttäuschung darüber, dass ich die von Sauron gesteckten Ziele nicht erreicht habe, zu überwinden, verbrachte ich die ganze Nacht mit Saufen in Bree. Die Breeländer sind sehr auskunftsfreudig.

 

Getränke: 10 Mai Tais (danach Barkeeper auf Cocktailstick aufgespießt)

getötet: 17 Menschen. Ein Hoch auf uns!

 

Tag 1001115:

Verfolgen Isildurs Erben und sein Rudel Hobbits schon seit 6 Tagen. Aragorn steht offensichtlich voll auf den Ringträger. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

 

Tag 1001116:

Wurde ein bisschen zu wild beim Herumbalgen mit dem Ringträger auf der Wetterspitze. Aragorn wurde ganz eifersüchtig und besitzergreifend und hat mich angezündet. Und Sam hat tatsächlich versucht, mich umzubringen, aber die blauen Flecken von seiner Bratpfanne auf meinem Knie bemerkte ich erst später.

 

Tag 1001119:

Habe heute die Elbenfreundin von Isildurs Erben getroffen. Musste bei dem Gedanken daran, dass Aragorn der hobbitgeile Perversling eine Freundin haben soll, derartig lachen, dass ich ungünstigerweise den Fluss hinuntergespült wurde. Pferd tot, Rüstung total verrostet. Muss nach Mordor zurück, um mich ölen zu lassen. Ölen, nicht einölen! Bist Du ein ringgeistgeiler Perversling oder was?






TEIL 12: Die geheimen Aufzeichnungen von Gollum

 

Tag 1:

Wollte mal kurz beim Treffen der anonymen hobbitgeilen Perverslinge in den Nebelbergen vorbeischauen, als ich feststellte, dass es eine Falle von Sauron war.

 

Blöder Sauron.

 

Tag 5:

Von Orks in Barad-Dur gefangen gehalten. Man zwang mich, immer wieder alle Folgen von "Flipper" anzuschauen, um zu erreichen, dass ich aufgebe und sage, wo der Ring ist. Verdammt seien ihre widerwärtigen und über Jahrtausende ausgeklügelten Foltermethoden. Werde nicht aufgeben. Werde stark bleiben.

 

Tag 6:

Die Orks benutzen jetzt "The Faculty" anstatt "Flipper". Das halte ich nicht aus, habe ihnen gesagt, wo der Ring ist.

 

Tag 8:

Bin aus Mordor geflohen und habe es bis ins Auenland geschafft. Bin sehr enttäuscht darüber, dass sich auf meine Kontaktanzeige "Zahnloses, übelriechendes grünliches Wesen sucht blauäugigen lockigen Hobbit. Sollte Spaß am Sitzen im Dunkeln und Befummeln von Schmuck haben und es toll finden, von sich in der 3. Person zu sprechen. Keine Raucher." im Auenländer Wochenblatt seit Wochen niemand meldet.

 

Tag 10:

Habe in Bruchtal endlich den Ringträger eingeholt, komme aber nicht an ihn heran, da er ständig von seinem stämmigen Begleiter halb in der Badewanne ersäuft wird. Ich habe leider mittlerweile eine Wasserphobie, nachdem ich 300 mal diesen Delfinfilm ansehen musste.

 

Bäh, Erdbeeren. Ich hasse Erdbeeren..

 

Tag 11:

Mein Versuch, als Gartenzwerg verkleidet in Elronds Rat einzudringen ist gescheitert. Wurde von diesem nervigen Glorfindel in eine Abstellkammer gesperrt, wo ich für Stunden festsaß, während Elrond vor einem Spiegel Arwens gesamte Garderobe durchprobierte. Dabei murmelte er ständig etwas wie "Legolas ist doch nicht der hübscheste." Ich vermisse frühere Tage, als Männer noch Männer waren, Zwerge noch Zwerge und Elben Hosen trugen. Obwohl mir Legolas' Kombination aus Rock und Stiefeln ganz gut gefällt.

 

Tag 13:

Habe Bruchtal verlassen und folge den Gefährten. Habe Elrond einen anonymen Brief geschickt, in dem steht, dass lila nicht zu seinem Teint passt. Erwarte seine Wutschreie bis zur Pforte von Rohan zu hören.

 

Tag 15:

Kann nicht glauben, dass diese Menschen immer noch den alten Trick mit dem "Horn von Gondor" als Anmache verwenden. Ich erinnere mich noch daran, wie der Truchsess den ursprünglichen Plan für ein "Xylophon von Gondor" gekippt hat. Jetzt weiß ich warum...

 

Pech für Isildurs Erben, der kein Horn von Gondor hat (und Hobbits scheinen sich nicht für seine Bartstoppelsammlung zu interessieren), denn er steht offensichtlich voll auf Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

 

Tag 30:

Auf dem Caradhras ist es sehr kalt. Alle wollen Frodo den Berg hinauftragen. Keiner will mich den Berg hinauftragen.

 

Habe mich in Legolas' Rucksack versteckt, aber von seiner Herumschwuchtelei auf dem Schnee wurde mir schlecht. Habe überall auf seine Kollektion von Elbenhaarpflegeprodukten gekotzt. Ich hoffe er merkt es nicht.

 

Tag 31:

In den Minen von Moria ist es sehr dunkel. Das ist schlecht zum Spannen. Orientiere mich an Legolas' lauten Beschwerden über den Zustand seines Rucksacks und die muffige Luft in Moria, die schlecht für seine Haut ist. Gandalf hat heimlich Kaugummi in Legolas' Haar geklebt. Irgendwie mag ich Gandalf. Er hat immer Kaugummi dabei.

 

Tag 33:

Habe mich mit dem Balrog in dessen schick eingerichteter unterirdischer Junggesellenwohnung getroffen. Der Balrog war sehr missgelaunt, da er immer noch Gandalf hinterher weint. Sagte ihm, dass er am besten mit Gandalf darüber reden solle. Er soll ihm erklären, dass obwohl sie zwei sehr unterschiedliche Charaktere mit entgegengesetzten Werten und Lebensstilen sind, eine Romanze nicht ausgeschlossen sei. Der Balrog erwiderte, dies klinge wie sinnloses New-Age-Geschwätz. Sagte dem Balrog, er solle sich vom zweiten Zeitalter lösen und im Jetzt leben.

 

Tag 34:

Das Gespräch zwischen dem Balrog und Gandalf lief nicht so gut wie erhofft und endete mit einem schrecklichen Tod für beide. Vielleicht bin ich doch nicht zum Beziehungsstifter bestimmt.

 

Aus meinem Versteck beobachtete ich das große Hobbit-Gruppenkuscheln in den Felsen. Nie will jemand mit mir kuscheln, nur weil ich deformiert und von Schleim bedeckt bin, das ist total unfair. Gimli ist auch nicht gerade gutaussehend, aber Boromir kuschelt trotzdem mit ihm.

 

Tag 36

Bin in Lothlorien. Mein Versuch, den Unauffälligen Reservehobbit mit Hilfe einer ausgelegten Karottenspur vom Ringträger wegzulocken wurde vereitelt, als Legolas die Karotten fand und für eine Gesichtsmaske benutzte. Aragorn sagte Legolas, es sei ihm peinlich, mit ihm gesehen zu werden, wenn sein Gesicht mit Karottenmulch bedeckt ist. Legolas beklagte sich, er werde auch nicht jünger woraufhin Aragorn entgegnete, dass er ja wohl auch nicht gerade älter werde.

 

Tag 39

Keiner baggert mich an. Das ertrage ich nicht. Mache mich auf, den Ringträger in Mordor zu verfolgen. Vielleicht geht er ja mal mit mir essen, nachdem ich ihm einen Finger abgebissen und den Ring geklaut habe. Zuerst muss ich aber einen Weg finden, an Sam vorbeizukommen.






TEIL 13: Die geheimen Aufzeichnungen von Arwen Undomiel

 

Tag 1:

Habe heute mit Aragorn schlussgemacht. Er bestand darauf, mir eine Tonpfeife und Reithosen zum Valentinstag zu schenken, wo ich mir doch ausdrücklich ein sexy Nachthemd gewünscht habe. Habe ihn aus Bruchtal weggeschickt.

 

Tag 2:

Bin einsam und mir ist langweilig. Ich bereue es, Aragorn weggeschickt zu haben. Was war denn schon dabei, dass er von mir verlangte, in intimen Momenten eine Lockenperücke zu tragen und auf den Knien herumzuhüpfen? Ich bin sicher, dass andere Paare auch solche seltsamen Probleme haben. Ich wünschte, ich könnte etwas an Elbenmännern finden, aber seit dem Debakel mit Glorfindel im zweiten Zeitalter, als er mir vorwarf, seine Frisur nachzuahmen, habe ich alle Hoffnung in dieser Richtung aufgegeben.

 

Tag 3:

Irgendjemand hat wieder meine Kleider anprobiert. Sie sind alle ganz ausgeleiert, besonders das lilane.

 

Tag 6:

Legolas wurde ganz zickig, als ich ihn beschuldigte, meine Kleider anprobiert zu haben. Er sagte, ich hätte seine Männlichkeit beleidigt. Welche Männlichkeit?

 

Tag 11:

Legolas schmollt noch immer. Er sagt, die anderen Elben würden ihn seit der Sache mit den Kleidern verspotten. Er sagt, sie nehmen ihn als Mann nicht mehr ernst. Er hat wohl nicht mitgekriegt, dass Papa ihn beim letzten Rat "den schwulsten Elben der hier je rumgeschwuchtelt ist" genannt hat. Oder vielleicht hat er es nur nicht verstanden; er ist ja sehr hübsch aber nicht so besonders schlau.

 

Tag 13:

Es ist zuuuu langweilig hier. Werde vielleicht Bruchtal verlassen, auf der Suche nach Abenteuern oder Einkaufsmöglichkeiten.

 

Tag 15:

Bin den ganzen Weg zur Pforte von Rohan geritten, nur um festzustellen, dass es gar nicht der Eingang eines Einkaufszentrums ist. Nicht mal ein Secondhand-Laden. Etikettenschwindel!

 

Tag 17:

Nach Bree gereist. Fragte den Wirt, ob er Aragorn in letzter Zeit gesehen habe. Er antwortete: "Wen, etwa diesen hobbitgeilen Perversling?" Sagte ihm, dass er wahrscheinlich einen anderen Aragorn, Arathorns Sohn meint. Er sagte "Der 'bin immer noch nicht König'-Typ, oder?" Sagte daraufhin nichts mehr, manche Leute sind es einfach nicht wert, dass ich mit ihnen rede.

 

Tag 18:

Verfolge Aragorn jetzt seit 2 Tagen. Hatte vorher Hobbits nie so richtig von nahem gesehen. Plötzlich fängt die Sache mit der Lockenperücke und den Pelzfußprothesen an, einen Sinn zu ergeben. Bin sehr aufgebracht.

 

Tag 20:

Wäscht er eigentlich nie sein Haar wenn ich nicht dabei bin?

 

Tag 24:

Jetzt ist es offiziell. Aragorn ist ein total hobbitgeiler Perversling. Er steht offensichtlich voll auf diesen kleinen blauäugigen Hobbit Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

 

Tag 25:

Habe Sam im Wald angesprochen als er Kräuter sammelte. Habe ihm genau erklärt, wie man einen Menschen schnell und lautlos mit Hilfe einer Gabel und eines Gummibandes töten kann. Dann drehte ich ihn um und schubste ihn auf Aragorn zu... aber ohne Erfolg. "Wir brauchen ihn um Frooodo zu beschützen, unheimliche Elbenfrau!"

 

Diese kleine Hobbitmemme, für so was habe ich keine Zeit.

 

Tag 26:

Habe jetzt endlich beschlossen, Aragorn selbst zu erledigen. War gerade kurz davor seinen verdammten Hals durchzuschneiden, als ich von den heulenden Schreien des Ringträgers abgelenkt wurde. Beschloss, Aragorn damit zu ärgern, dass ich den Winzheld hobbitnappe und auf einen längeren Ponyritt mitnehme.

 

Die kleine Ratte ist eigentlich recht süß, verdammt.

 

Kann nicht glauben, dass ich plötzlich so für einen Hobbit schwärme. Ich sage mir immer wieder:

"du bist eine distanzierte, unnahbare Elbenprinzessin!

du bist eine distanzierte, unnahbare Elbenprinzessin."

Ich kann vor allem nicht glauben, dass ich plötzlich so für einen grünlich aussehenden, halbtoten Hobbit schwärme.

 

Tag 27:

Von Ringgeistern verfolgt. Das ist sooo nervtötend. Ab nach Bruchtal.

 

Tag 29:

Also wirklich. Ich komme nicht mal in die Nähe des Ringträgers, denn Sam ist immer da. Außerdem habe ich Aragorn dabei erwischt, wie er im Gebüsch bei den Hobbitquartieren rumgeschlichen ist. Er behauptete, nach einem Splitter von Narsil zu suchen, den er verlegt habe.

 

Tag 30:

Hobbits sind so nervig. Das Küchenpersonal beschwert sich, weil keine Karotten mehr da sind. Die Klofrauen beschweren sich, weil kein Badeschaum mit Erdbeerduft mehr da ist. Legolas beschwert sich - er will mich nicht zum Ratstreffen gehen lassen, weil er dann nicht mehr der hübscheste ist. Auch Papa zeigt Zeichen von Stress. Er frage mich gestern ganz verstört ob ich glaube, dass lila zu seinem Teint passt. Sagte ihm natürlich, dass es nicht passt. Er ist doch ganz offensichtlich ein Herbsttyp.

 

Tag 32:

Habe den Tag damit verbracht, so lange auf der Brücke herumzulungern und hübsch auszusehen, bis Aragorn vorbeikam. Habe ihn schonungslos mit dem Vorwurf der hobbitgeilen Perversität konfrontiert. Er sagte mir, dass schon Isildur ein hobbitgeiler Perversling war und er nur versuche, seine Karriere nach diesem Vorbild auszurichten. Sagte zu ihm "Du bist Isildurs Erbe, nicht Isildur selbst." woraufhin er antwortete "Wärst Du doch nur ein bisschen kleiner und hättest größere Füße."

 

Tag 40:

Habe die Nacht mit Gimli verbracht. Diese Zöpfe! Diese Axt! Ich bin hingerissen. Keine Hobbits mehr für mich, ab jetzt nur noch Zwerge. Na ja, vielleicht schaue ich noch ein Mal kurz vorbei, wenn Sam Frodo badet. Immerhin habe ich den Badezimmerschlüssel nicht umsonst aus Aragorns Hosentasche geklaut.








TEIL 14: Die geheimen Aufzeichnungen von Elrond

 

Tag 1:

Bin seit heute nicht mehr mit Isildur zusammen. Als wenn seine hobbitgeile Perversität nicht schlimm genug wäre, er bestand auch noch darauf, entgegen meiner Empfehlung kitschigen Goldschmuck zu tragen. Dies bestätigt meinen Verdacht, dass Menschen nicht nur die schwächste Rasse Mittelerdes sind, sondern auch keinen blassen Schimmer von modischen Accessoires haben.

 

PS: Große Schlacht, wir haben gewonnen. Sauron besiegt. Haben Barad-Dur geplündert, aber es gab nix hübsches für zuhause. Saurons Einrichtungsstil ist der schwarze, klobige, abgenutzte Look - passt gar nicht zu mir.

 

Tag 3:

Isildur von Orks in Hinterhalt gelockt und getötet. Hatte ihm ja gesagt, dass sein schlechter Geschmack im Bezug auf Kleidung nur die falschen Leute anziehen werde.

 

Tag 200045:

Bin in Bruchtal und langweile mich sehr. Habe beschlossen, ein Ratstreffen abzuhalten und nach mir zu benennen. Werde alle attraktiven Junggesellen von Mittelerde einladen, die am Wochenende nichts besseres vorhaben. Ein Hoch auf mich!

 

Ich hoffe, Legolas kommt nicht; kann mich immer noch an die Party im zweiten Zeitalter erinnern, wo er einfach spurlos verschwand, und mit ihm 5 Liter meines Lieblings-Erdbeerschaumbades, eine Flasche Olivenöl und 3 von diesen kleinen Hobbitwesen, auf die Isildur immer so scharf war.

 

Tag 200048:

Dreck! Legolas ist der erste, der auf meine Einladung antwortet. Ich wünschte, er würde nicht dieses rosa Duftbriefpapier benutzen, da ich davon niesen muss. Allerdings hat er angeboten, das Spiel "Twister" mitzubringen. In Kombination mit der Discokugel, die ich mir damals im ersten Zeitalter von Sauron ausgeliehen habe, sollte das der Party den richtigen Pep geben.

 

Tag 200050:

Überraschend kommt Gandalf vorbei, aber anscheinend nur um sich über seinen schlimmen Streit mit Saruman auszuweinen. Habe ihm gar nicht richtig zugehört - bin ich denn eine Kummerkastentante? Warum kommen immer alle mit ihren Problemen zu mir?

 

Tag 200051:

Gandalf findet die Idee, Twister zu spielen nicht gut und hat außerdem meinen Vorschlag, das Ratstreffen mit Polkamusik einzuleiten abgelehnt. Stattdessen besteht er darauf, dass wir herumsitzen und über langweilige Dinge wie das Schicksal von Mittelerde, die Unterwerfung des Bösen usw. reden. Bla bla bla. Warum sollen wir alle leiden, nur weil Isildur sich nicht von seinem blöden Schmuck trennen wollte?

 

Tag 200059:

Gandalf hat mich gezwungen, Sauron die Discokugel zurückzugeben. Er sagte, ich sollte meine Prioritäten in Ordnung bringen. Das muss er gerade sagen - er ist doch derjenige, der heute Nachmittag mit diesem spitzen Hut-Trick einen Menschenauflauf verursacht hat. Glorfindel war darüber so entsetzt, dass er erst aufhörte zu schluchzen, nachdem wir ihm eine große Portion Hobbitkraut verpasst hatten. Diese neue Elbengeneration besteht nur aus Memmen.

 

Tag 200061:

Endlich sind alle zur Party - äh, ich meine zum oberlangweiligen geheimen Ratstreffen - erschienen. Ich schlich davon, um zu schmollen und stieß dabei auf den kleinsten Hobbit, der in der Grünanlage herumlungerte. Dachte zuerst, er sei ein Gartenzwerg, aber er bewies mir sehr schnell, dass er durchaus lebendig ist. Sagt, sein Name sei Pippin. Vielleicht hatte Isildur mit seiner Vorliebe für Hobbits doch nicht ganz unrecht...

 

Tag 200068:

Also wirklich, wer hat mein ganzes Erdbeerschaumbad aufgebraucht?

 

Aragorn war es ganz bestimmt nicht, nach dem Zustand seines Haares zu urteilen.

 

Tag 200071:

Lautes Gekicher und Geplansche ertönt aus dem Badezimmer im ersten Stock, aber keiner kommt hinein. Legolas übt sein Herumgeschwuchtel in der Versammlungshalle. Boromir schleicht um die Splitter von Narsil herum, offensichtlich in der Hoffnung, dass Aragorn auftaucht. Gandalf ist mit der Einweihung seines neuen spitzen Hutes beschäftigt. Habe versucht, mich im Garten zu entspannen und über alles nachzudenken, nur um festzustellen, dass irgendjemand alle Karotten ausgegraben hat. Hat man denn hier nirgendwo seine Ruhe?

 

Tag 200072:

Habe Arwen die Teilnahme an Elronds Rat untersagt, da sie sonst sofort merken wird, dass ich mir ihre Tiara ausgeliehen habe.

 

Mir steht die Tiara sowieso besser.

 

Tag 200075:

Die Ratsversammlung ist total langweilig. Hatte die Gelegenheit, ein paar Mal mit dramatischer Stimmer "VERHÄNGNIS" zu sagen, aber befürchte, dass der Ringträger davon nicht beeindruckt war, da er damit beschäftigt war, Aragorns Avancen abzuwehren, der ständig zweideutige Bemerkungen zum Thema "Schwert" machte. Er sollte sich lieber vorsehen. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgendetwas versucht.

 

Versuchte mich aufzuheitern, indem ich das von mir favorisierte lila Kleid von Arwen anprobiere. Bin aber ziemlich sicher, dass ich beobachtet wurde, da ich Kichergeräusche aus der Besenkammer hören konnte. Weiß nicht, was da so lustig sein soll - das lila Kleid steht mir super.

 

Tag 200076:

Die Gefährten reisen morgen ab. Beschloss, Pippin eine Abschiedstour durch Bruchtal zu geben. Dabei ist leider das lila Kleid total ausgeleiert worden. Ich hoffe, Arwen merkt das nicht - sie ist immer so eigen mit ihren Sachen, und seit die Pforte von Rohan geschlossen ist, bekommt man so ein Kleid wohl nirgendwo mehr.

 

Pippin sagte mir, dass Lila total meine Farbe ist. Ein Hoch auf mich!






TEIL 15: Die geheimen Aufzeichnungen von Sauron

 

Tag 1

Mein versautes Wochenende mit Elrond ging in die Hose, als ich ihm sagte, dass Lila so überhaupt nicht seine Farbe ist.

 

Tag 5

Die letzte Allianz von Menschen und Elbenschwuchteln zog gegen mich aus. Das ist ja wohl eindeutig ein Versuch Elronds, mir meinen Kommentar zum Thema Lila heimzuzahlen. Ich nehme das nicht zurück! Habe ihm gesagt, dass er in Lila aussieht wie eine Aubergine, und das stimmt auch. Das ist ja wohl kein Grund so zickig zu werden.

 

Tag 6

Gegen die letzte Allianz zu verlieren ist ja gar nicht so schlimm. Auch dass ich jetzt nur noch ein körperloses Auge bin ist noch erträglich, obwohl ein paar Augentropfen nicht schlecht wären. Aber welcher Idiot hatte die tolle Idee, hier drin Zwiebeln zu schälen???

 

Tag 6, später

Zur Hölle mit diesen Orks und ihrer Vorliebe für Zwiebeldip. Habe ihnen die Discokugel weggenommen. Ach ja, es ist toll, böse zu sein!

 

Tag 3.000.005

Mir ist langweilig. Warte schon seit dem zweiten Zeitalter auf den Typ der Mittelerde-Telekom, der in Barad-Dur DSL installieren soll. Werde den Palantir als Alternative zum Singlechat nutzen, da ich einsam bin.

 

Tag 3.000.007

Ich sehe mit meinem riesengroßen, flammenden Auge was, was Du nicht siehst ... und das ... sieht aus wie eine Armaturenbrettfigur aus dem Ramschladen. Der Hexenkönig von Angmar klärt mich auf: es ist ein Hobbit. Sieht ganz süß aus. Bisschen klein, aber ich kann ja derzeit wohl nicht über Äußerlichkeiten meckern.

 

Tag 3.000.009

ARGH! Diese kleine Ratte hat MEINEN RING!

 

Tag 3.000.009, später

Habe die Neun ausgesandt um den Ring zurückzuholen. Das heißt, falls es den Neun gelingt, im Dunkeln den eigenen Arsch zu finden.

 

Tag 3.000.011

Habe einen sehr netten Typen via Palantir kennengelernt. Ein älterer Mann, der seine Frisur offenbar bei Galadriel abgeschaut hat, aber das macht nichts. Er schätzt mich wegen meiner inneren Werte. Endlich kann mal jemand über das Auge hinaussehen. Werde ihm ein Paket mit Glitzer-Baskenmützen schicken.

 

Tag 3.000.013

Habe versucht, Saruman zum Abendessen zu mir einzuladen, verlor aber im letzten Moment die Nerven und sagte etwas blödes über eine neue Armee. Es ist recht amüsant, ihm dabei zuzusehen, wir er für Orks und Koboldmenschen Geige spielt, um eine Romanze zwischen ihnen anzuleiern – daher werde ich das Missverständnis jetzt noch nicht aufklären.

 

Tag 3.000.016

Frage mich ob Saruman ein bisschen schwerhörig ist. Habe ihm gesagt, ich hoffe er würde mir erlauben, die Grenzen unserer Beziehung auszudehnen, stattdessen hat er Isengard bis an die Grenze entlaubt.

 

Tag 3.000.020

So eine bärtige Tucke mit spitzem Hut versucht mich bei Saruman auszustechen. Vielleicht sein Ex?

 

Glaube, dass Saruman ihn im Gästezimmer untergebracht hat. Werde mal nachhaken müssen.

 

Tag 3.000.021

Elrond gibt wieder eine seiner katastrophalen Partys. Warum bin ich nicht eingeladen? Nur weil ich körperlos bin und daher nicht mit Legolas Twister spielen kann, braucht man mich doch nicht zu ignorieren?

 

Tag 3.000.022

Habe die Gefährten via Palantir beobachtet. Ich muss zugeben: der Ringträger ist echt hübsch, mit seinen großen ausdrucksvollen Augen und den kleinen pelzigen Füßen. Was gäbe ich jetzt für einen vollständigen Körper und eine Duschhaube! Allerdings würde mich der schaumbadfixierte Hobbitbegleiter wahrscheinlich umbringen, wenn ich irgendwas versuche.

 

Tag 3.000.23

Bin unglaublich gelangweilt, daher beschäftige ich mich verstärkt mit dem Palantir. Moria ist sehr nett, da habe ich früher immer meinen Urlaub verbracht. Der Ex mit dem spitzen Hut wirkt nervös, daher habe ich Bob mitgeteilt, dass er ein Auge ... äh ... einen Blick ... äh ... was auch immer auf ihn haben soll.

 

Tag 3.000.024

Noch keine Nachricht von Bob. Habe den Verdacht, dass er schmollt. Er hatte schon immer Probleme mit seinem Liebesleben. Immer nölt er rum und schreibt in sein Tagebuch. Diese sensiblen Dämonentypen sind doch zu nichts zu gebrauchen.

 

<
 
  Insgesamt waren schon 6050 Besucher (20468 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=